Sie sind hier: StartseitepfeilStartseite

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,


wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem traditionellen Symposium „Update – Herzinsuffizienz und ACS 2016“
nach Leipzig einladen.


Die Bezeichnung „Akutes Koronarsyndrom“ stellt die erste Diagnose bei noch unklaren, akuten und über einen
längeren Zeitraum anhaltenden Herzsymptomatik dar. Bei dieser Diagnose ist dabei grundsätzlich immer von
einer lebensbedrohlichen Situation des zu behandelnden Patienten auszugehen. Etwa ein Drittel aller in
Deutschland behandelten Notfälle wird mit der Erstdiagnose „Akutes Koronarsyndrom“ eingestuft.  In den letzten
Jahren konntedie Krankenhaus-Mortalitätsrate im Zusammenhang mit dem Akuten Koronarsyndrom dabei
deutlich reduziert werden. Der Einbindung großer Landmarkstudien kommt bei der adäquaten, zeitnahen und
umfassenden Diagnostik undTherapie des ACS dabei eine besonders große Bedeutung zu. Für die langfristigen
Behandlung ist es dabei elementar, dass Klinik und Praxis eng und zielgerichtet miteinander kooperieren um mit
dem primären Ziel einer an den jeweiligen Behandlungsfall adaptierten Sekundärprävention das bestehende
Mortalitätsrisiko zu senken und somit ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern.


Im Rahmen des diesjährigen Symposiums steht die Behandlung der Herzinsuffizienz dabei wieder im Mittelpunkt.
Mit einer Prävalenz von ungefähr 1 – 2 % stellt die Herzinsuffizienz eine der häufigsten Erkrankungen in der
erwachsenen Bevölkerung Europas dar. Moderne evidenzbasierte medikamentöse und technisch-apparative
Therapie- und Behandlungsmaßnahmen haben in den vergangenen Jahren erheblich dazu beigetragen, die
Prognose der chronischen Herzinsuffizienz deutlich zu verbessern. Auch auf dem Gebiet der akuten Herzinsuffizienz
gibt es umfangreiche neue Entwicklungen bei den medikamentösen Therapieansätzen mit dem Ziel, positiv auf die
nach wie vor hohe Mortalität im Zusammenhang mit dieser Diagnose einzuwirken.


Namhafte und etablierte Referenten zur Thematik „Akutes Koronarsyndrom und Herzinsuffizienz“ stehen uns in
diesem Jahr wieder bei der Durchführung der Tagung mit ihrem Fachwissen zur Seite. Ziel wird es sein, die neuen
Behandlungskonzepte vorzustellen und an Hand von Praxisbeispielen zu erläutern.


Wir freuen uns, dass Symposium in diesem Jahr nunmehr im sehr zentral gelegenen Hotel „The Westin“ im Herzen
Leipzigs ausrichten zu können. Die verkehrsgünstige Lage des Hotels mit direkter Anbindung an die Innenstadt
machen das Hotel„The Westin“ zu einem ausgezeichneten Tagungshotel mit unmittelbarem Zugang zum
benachbarten Leipziger Hauptbahnhof und dem öffentlichen Nahverkehr.


Wir heißen Sie deshalb wieder herzlich willkommen und freuen uns auf eine interessante Begegnung mit einem
intensiven gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre,

Prof. Dr. G. Schuler                          Dr. med. M. Sandri